Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Verarbeitung und Veröffentlichung einer Datenbank, die aus den Verzeichnisdaten der jüdischen Bevölkerung des Königreiches Böhmen aus den Jahren 1723/1724 – 1811 zusammengestellt wurde. Die Verzeichnisse der jüdischen Bevölkerung stellen allseitig einzigartige und umfangreiche Quellen dar, die für das Studium der Geschichte der Juden in Böhmen im 18. Jahrhundert und zu Beginn des 19. Jahrhunderts unverzichtbar sind. Es werden nicht nur Angaben zur jüdischen Besiedlung und Anzahl der Juden oder jüdischen Familianten in einem Ort zu einer bestimmten Zeit vermittelt, sondern werden auch Familienstruktur, Familiengröße und Lebenserwerb und nicht zuletzt Höhe der Steuerpflicht dargelegt.
Die Verzeichnisse aus dieser Zeit sind überwiegend kontinuierlich erhalten. Es ist daher gewissermaßen möglich, anhand der Quellen oder im Vergleich der vorhandenen Quellen mit anderen schriftlichen Dokumenten die Veränderungen und Tendenzen im Leben der jüdischen Population zu beobachten und zu erläutern. Diese Quellen sind äußerst relevant für Genealogen, Forscher auf dem Gebiet der Regionalgeschichte, Demografen sowie Sozial- und Wirtschaftshistoriker.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© Copyright Zbyněk Holínský